Korrelation

In der Finanzwelt ist die Korrelation ein statistisches Mass dessen, wie sich zwei Wertpapiere in Beziehung zu einander bewegen. Korrelationen werden beim fortgeschrittenen Portfoliomanagement verwendet. Eine Korrelation wird zu dem sogenannten Korrelationskoeffizient berechnet, der zwischen -1 und +1 schwankt. Eine perfekte positive Korrelation (ein Korrelationskoeffizient +1) impliziert, wenn sich ein Wertpapier bewegt, entweder nach oben oder nach unten, wird sich das andere Wertpapier im Gleichschritt in derselben Richtung bewegen. Alternativ bedeutet perfekte negative Korrelation, wenn sich ein Wertpapier in einer von beiden Richtung bewegt, wird sich das Wertpapier, das vollkommen negativ korreliert ist, um einen gleichen Betrag in der entgegengesetzten Richtung bewegen. Falls die Korrelation 0 ist, sagt man, die Bewegungen der Wertpapiere haben keine Korrelation; sie sind völlig zufällig. Im echten Leben sind vollkommen aufeinander bezogene Wertpapiere selten, eher werden Sie Wertpapiere mit einem gewissen Grad an Korrelation finden.