EURIBOR

Der EURIBOR (European Interbank Offered Rate) dient im Interbankengeschäft als Referenzzinssatz für Termingelder in Euro und ist in der gesamten EU gültig. Hierdurch soll ein einheitlicher Eurogeldmarkt erreicht werden. Zu diesem Zweck übermitteln die Referenzbanken jeden Morgen um 11.00 Uhr MEZ ihre Briefsätze für Ein- bis Zwölfmonatsgelder im Interbankenhandel im Euroraum an einen Bildschirmdienst. Der EURIBOR wurde am 1. Januar 1999 eingeführt und hat in Deutschland seitdem den FIBOR (Frankfurt Interbank Offered Rate) abgelöst. Die grossen Tageszeitungen veröffentlichen diesen Referenzzinssatz täglich in ihrem Wirtschaftsteil.